Fraktion

Wir zeigen das Allendorf mehr kann!

Fraktionsvorsitzender

Name:
Christopher Ostrowski
Ort:
35108 Rennertehausen

Wer bin ich?

Christopher Ostrowski, 27 Jahre alt, IT-Berater bei der Firma Viessmann. 

Warum kandidiere ich?

Ich möchte mein kommunalpolitisches Engagement der letzten fünf Jahre fortsetzen und die Gemeinde Allendorf auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereiten.

Was sind meine Schwerpunktthemen?

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern und die Gemeinde für alle Mitbürger attraktiver gestalten. 

Was ist besonders typisch für mich?

Ich bin ein sehr pragmatischer Mensch und packe die Themen gerne an. 

Jetzt Zukunft gestalten!


 

 

Stefanie Fischer

stellv. Fraktionsvorsitzende

Name:
Stefanie Fischer

Wer bin ich?
22 Jahre alt, Chemielaborantin. Erst vor kurzem mit großem Interesse in die Kommunalpolitik eingestiegen, um in der zukünftigen Gemeindepolitik mitwirken zu können.

Warum kandidiere ich? 

Um auch jungen Menschen in der Gemeinde eine Stimme zu geben und das Interesse an der Politik wieder zu stärken.

Was sind meine Schwerpunktthemen?

Der Ausbau der digitalen Infrastruktur und die Erhaltung der regionalen Natur und Umwelt.

Was ist besonders typisch für mich?

Ich bin für ein Miteinander auf Augenhöhe und habe dabei immer ein offenes Ohr für alle.


 

 

Jürgen Battenfeld

Mitglied der Gemeindevertretung

Name:
Jürgen Battenfeld

Wer bin ich ?
I
ch treibe Freizeitsport, gerne auch in unserem Sportverein, höre gerne Musik, und helfe bei der Veranstaltung von Rock, Pop usw. Veranstaltungen. In der Politik bin ich so ca. 15 Jahre tätig.

Warum kandidiere ich?

Gerne möchte ich mithelfen unser Leben gerechter und Lebenswerter für uns und zukünftige Generationen zu gestalten. Konkrete Beispiele sind der Schutz von Radfahrer und Fußgänger. Gebühren, wie Straßengebühren gerecht zu gestalten. . Nachhaltiges Handeln (Energiewende) einfordern - vorantreiben. Betreuungsangebote für Kinder ausbauen. Voraussetzungen für Sport, Kultur, und sonstigen Veranstaltungen schaffen.

Was sind meine Schwerpunktthemen?

Nachhaltigkeit, Verkehr

Was ist besonders typisch für mich?

Wenn ich eine Aufgabe oder ein Problem sehe, fange ich gleich an, über Lösungen nachzudenken. Dazu spreche ich gern mit vielen Menschen.


 

 

David Jakobi

stellv. Fraktionsvorsitzender

Name:
David Jakobi

Wer bin ich?
David Jakobi, 30 Jahre. Sozialpädagoge und Kita-Leitung. Zurzeit in der Gemeindevertretung, dem Ausschuss für Familie, Soziales, Sport und Kultur in der Gemeinde Allendorf (Eder), Ortsbeirat Battenfeld und der gemeinsamen Verbandsversammlung mit Bromskirchen für die SPD Fraktion.

Warum kandidiere ich?

Begonnne Projekte weiter mitgestalten, neue initieren und einen Beitrag zur lebenswerten Gemeinschaft leisten. 

Was sind meine Schwerpunktthemen?

Besonders wichtig ist mir die Arbeit für Familien, Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde.

Was ist besonders typisch für mich?

Gut zuhören, Analysieren und Unterstützen 


 

 

Rositta Krämer

Mitglied der Gemeindevertretung

Name:
Rositta Krämer

Wer bin ich?
Rositta Krämer 66 Jahre. Magister der Theologie. Zurzeit Gemeindevertreterin in Allendorf (Eder) und Kreistagsabgeordnete der SPD-Fraktion in Waldeck-Frankenberg. Warum kandidiere ich?
Weil ich durch Mitmachen und Mitentscheiden etwas zu einer lebenswerten Gemeinschaft beitragen kann.
Was sind meine Schwerpunktthemen?
Wertschätzung untereinander durch Bürgerbeteiligung, eine gute soziale Infrastruktur und deren Finanzierung.
Was ist besonders typisch für mich?
Ich kann Fehler machen, von anderen lernen und mit den anderen meinen Weg gehen.


 

 

Nobert Schäfer

Mitglied des Gemeindevorstands

Name:
Norbert Schäfer

Wer bin ich?

Norbert Schäfer 61 Jahre, Finanzbeamter, seit 1985 Gemeindevertreter in verschiedenen Funktionen, z.Zt. Fraktionsvorsitzender und Vorstand in der Verwaltungsgemeinschaft Allendorf/Bromskirchen.

Was sind meine Schwerpunktthemen?

Ich kandidiere, weil ich Allendorf „grüner“ machen will.

Ich setze mich für nachhaltiges Wirtschaften um klimaneutraler zu werden mit solider Finanzpolitik ein.

Was ist besonders typisch für mich?

Ich bin hartnäckig, was man bei der Abschaffung der Straßenbeiträge  und dem Schuldenabbau der Gemeinde sehen kann.


 

 

Wines Wick

Mitglied der Gemeindevertretung

Name:
Wines Wick

Wer bin ich?

Wines Wick (23), dualer Student bei der Bundesagentur für Arbeit, Wohnort: Allendorf (Eder), geboren in Frankenberg (Eder)

Warum kandidiere ich?

Allendorf ist gemeinsam mehr - Ich möchte für eine vielfältige, familienfreundliche und generationenübergreifende Gemeinschaft sorgen.

Was sind meine Schwerpunktthemen?

Mein Schwerpunkt ist, multikulturelle Vielfalt zusammen zu bringen und Familien Freizeitangebote und eine fußgängerfreundliche Gemeinde zu bieten

Was ist besonders typisch für mich?
Ich bin eine authentische, offene, hilfsbereite und vielseitig Interessierte Person


 

 

Alexander Henkel-Strieder

Mitglied der Gemeindevertretung

Name:
Alexander Henkel-Strieder

Wer bin ich?
37 Jahre alt. Industriemeister. Zurzeit Disponent bei Viessmann Elektronik GmbH.

Warum kandidiere ich?

Weil ich Poltik-interessiert bin und Mitentscheinden möchte. Die Gemeinde soll familienfreundlicher werden. 

Was sind meine Schwerpunktthemen?

Familienfreundlich Gemeinde und eine gute Zusammenarbeit mit alle Bürgern.

Was ist besonders typisch für mich?

Ich bin Zielstrebig, kann mich schnell anpassen und empathisch.


 

Termine


26.09.2021, 8 bis 18 Uhr
Wahl zum 20. Deutschen Bundestag

Mitmachen, jetzt Farbe bekennen!

Newsticker

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

21.07.2021 14:48 Daldrup/Kaiser zu Smart Cities in den Kommunen
Die Modellprojekte „Smart Cities“ der dritten Staffel sind entschieden. Beworben hatten sich für die dritte Förderrunde deutschlandweit 94 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. Die SPD-Fraktion im Bundestag lobt, dass nachhaltige und gemeinwohlorientierte Smart-City-Ansätze erprobt werden. „Seit 2019 unterstützt der Bund mit dem Programm ‚Modellprojekte Smart Cities‘ Zukunftsprojekte für die Entwicklung und Umsetzung digitaler Technologien in

20.07.2021 14:46 Geld nehmen und gegen alle Werte verstoßen, das geht nicht
Vor der Vorstellung des Jahresberichts zur Rechtsstaatlichkeit der EU-Kommission hat Frank Schwabe die Sperrung von Geldern für Ungarn und Polen gefordert. Er betont, dass die EU auch eine Wertegemeinschaft ist. „Die Kommission muss endlich von der Möglichkeit Gebrauch machen, die in Ungarn und Polen fortwährenden Verstöße gegen rechtsstaatliche Prinzipien finanziell zu sanktionieren. Geld nehmen und

Ein Service von info.websozis.de

Wir gehören dazu:

www.websozis.de

Der Server für Sozis:

www.soziserver.de