Landesparteitag in Wiesbaden

Veröffentlicht am 11.06.2018 in Landespolitik

Im Bild: Delegierte aus Waldeck-Frankenberg mit den beiden Kandidatinnen zur Landtagswahl 2018, Dr. Daniela Sommer und Jutta Kahler (vorn, 2. und 3. von links)

Waldeck-Frankenberg gut vertreten – Nordhessen gut aufgestellt

Waldeck-Frankenberg/Wiesbaden. Am Wochenende fand der Landesparteitag der hessischen Sozialdemokraten in Wiesbaden statt. Thorsten Schäfer-Gümbel, der zum dritten Mal als Spitzenkandidat zur Landtagswahl antritt, wurde mit 95,8% gewählt. Er will das Hessen von morgen gestalten, hinter ihm 151 Kandidatinnen und Kandidaten der hessischen Landesliste.

"Die nordhessische SPD ist zur Landtagswahl gut aufgestellt und sie hat sich gut in das landesweite Konzert der Sozialdemokraten eingebracht", kommentierten die stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Martina Werner und Dr. Thomas Spies die auf dem Landesparteitag der hessischen SPD in Wiesbaden aufgestellte Landesliste zur Landtagswahl im Oktober.

Die Kandidatinnen der SPD-Waldeck-Frankenberg sind gestern mit der Liste als Direktkandidatinnen für Waldeck-Frankenberg gewählt wurden. Dr. Daniela Sommer, die heimische Abgeordnete, ist in ihrer ersten Legislatur bereits zur stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und zur pflege- sowie gesundheitspolitischen Sprecherin gewählt wurden. Platz 12 wurde ihr auf der Landesliste zuteil. Sie wurde dabei mit dem 3. besten Wahlergebnis bestätigt.

Jutta Kahler, Kandidatin aus Korbach für Waldecker Wahlkreis, hat Platz 46 inne. Beide Kandidatinnen für Waldeck-Frankenberg sind motiviert und wollen das Direktmandat für sich entscheiden: „Wir wissen, was die Menschen hier erwarten und werden uns für die Verbesserung der Lebensverhältnisse im ländlichen Raum einsetzen“ betonten sie unisono.

Mit ihrem Aussagen für eine Politik der Stärkung der Regionen und besonders des ländlichen Raumes reagiert die Sozialdemokratie nochmals deutlich darauf, dass Hessen endlich gleichwertige Lebensverhältnisse brauche – in Stadt und auf dem Land. Das ländlich geprägte Nordhessen, so auch Waldeck-Frankenberg, erfordere andere politische Schwerpunkte als der Ballungsraum, so der Unterbezirksvorsitzende Dr. Hendrik Sommer.

Entsprechend zielten viele der im SPD-Regierungsprogramm aufgezeigten Maßnahmen auf eine aktive Strukturpolitik, die Nordhessen neue Entwicklungschancen eröffnen soll. Bildung, Arbeit, Mobilität, angemessener Wohnraum, gutes Wohnumfeld mit einer entsprechend guten Infrastruktur seien entscheiden, um die Lebensqualität positiv zu beeinflussen.

Für die Sozialdemokraten steht fest: 19 Jahre CDU-Regierung sind genug. Wichtige Investitionen wurden jahrzehntelang versäumt – ob im Bereich von Bildung, Wohnen oder Mobilität. Hessen sollte nicht weiterhin Zeit verlieren

„Zwei Jahrzehnte wurde in diesem Land nicht mehr investiert – nicht in Wohnraum, Bildung oder Mobilität. Warum sollte sich das in den nächsten Jahren unter der amtierenden Landesregierung ändern. Wir haben den Anspruch dies zu ändern und die Zukunft zu gestalten, die Herausforderungen endlich anzupacken und Hessen sozialer, gerechter und zukunftsfähig zu machen!“, so die Delegation mit ihren Kandidatinnen aus Waldeck-Frankenberg.

 

 
 

Termine


29.09.2020, 18.30 Uhr

Sitzung der Gemeindevertretung
Mehrzweckhalle Allendorf


Wir auf Facebook

Mitmachen, jetzt Farbe bekennen!

 

Newsticker

24.09.2020 14:34 Bernhard Daldrup zum Baukindergeld
Fristverlängerung für Baukindergeld hilft bauwilligen Familien Die Bundesregierung plant, den Förderzeitraum für das Baukindergeld um weitere drei Monate bis zum 31. März 2021 zu verlängern. Damit entspricht das Kabinett der Forderung der SPD-Bundestagsfraktion, die eine Verlängerung zur Überbrückung coronabedingter Verzögerungen angeregt hat. Die Verlängerung ermöglicht bauwilligen Familien größere Planungssicherheit und Klarheit. „Viele Familien hatten wegen coronabedingter Verzögerungen

20.09.2020 16:31 Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
Heute ist Welt-Alzheimertag. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas hält es für ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche die Umsetzung der Nationalen Demenstrategie beginnt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche der Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie fällt. Damit sollen 162 konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um das Leben für die Demenzkranken lebenswerter zu gestalten.

20.09.2020 16:29 Rassismus-Studie wäre im Sinne der Polizist*innen
SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese kann nicht nachvollziehen, dass der Innenminister eine Rassismus-Studie bei der Polizei ablehnt. Sie wäre im Sinn der Polizist*innen, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. „Dass sich Horst Seehofer trotz der Aufdeckungen bei der Polizei in Mülheim weiterhin stur gegen eine unabhängige Studie stellt, ist falsch und nicht nachvollziehbar. Eine Studie, die

17.09.2020 15:49 Regeln für Waffenexporte
„Restriktive EU-Kriterien wichtiger als Wirtschaftsinteressen“ Zu den Waffenexport-Jahresberichten der EU-Mitgliedstaaten hat sich das Europäische Parlament am heutigen Mittwoch, 16. September 2020, in einem Initiativbericht positioniert. Joachim Schuster aus dem Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung: „Verbindliche EU-Kriterien für Waffenexporte sind wichtiger als Wirtschaftsinteressen.  Auch in mehreren anderen wichtigen Punkten des Parlamentsberichts konnten sich die Sozialdemokratinnen und

17.09.2020 13:47 Chance für faire Mindestlöhne in Europa jetzt nutzen
Für den Weg der Europäischen Union aus ihrer wohl größten wirtschaftlichen Krise ist es entscheidend, dass der Wiederaufbau mit konkreten arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Reformvorschläge unterfüttert wird. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ursula von der Leyen auf, nach der heutigen Ankündigung in ihrer Rede zur Lage der Europäischen Union, zügig einen Rechtsakt zur Einführung eines Rahmens für Mindestlöhne

Ein Service von info.websozis.de

Wir gehören dazu:

www.websozis.de

Der Server für Sozis:

www.soziserver.de