Straßenausbaubeiträge

Veröffentlicht am 23.05.2018 in Presse

Günter Rudolph (SPD): Tiefpunkt des hessischen Parlamentarismus – Schwarzgrün verweigert Ausschussberatung von SPD-Gesetzentwurf zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge

Im Hessischen Landtag hat die schwarzgrüne Regierungskoalition heute ihre Stimmmehrheit dazu genutzt, um die Beratung des Gesetzentwurfs der SPD zur Abschaffung der kommunalen Straßenausbaubeiträge im Innenausschuss zu verweigern. Stattdessen führten CDU und Grüne bei Enthaltung der FDP eine sofortige Abstimmung des Plenums über den Entwurf herbei. Üblicherweise werden Gesetzentwürfe nach der Ersten Lesung immer zu weiteren Erörterung in den zuständigen Ausschuss überwiesen.

Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Günter Rudolph, bezeichnete die Verweigerung der Ausschussberatung als „Tiefpunkt des Parlamentarismus in Hessen“. Schamlos hätten CDU und Grüne ihre Mehrheit ausgenutzt, um die weitere Diskussion im Landtag über die Straßenausbaubeiträge zu unterbinden. „Zum Ende der Legislaturperiode kennt die Arroganz der Macht keine Grenzen mehr“, kritisierte Rudolph nach der Abstimmung.

„Die moralinsauren Grünen, die für sich stets in Anspruch nehmen, das Wahre und Gute zu vertreten, haben sich heute dem zynischen Motto ihres großen Koalitionspartners angeschlossen: Mehrheit ist gleich Wahrheit. Offensichtlich fürchtet Schwarzgrün eine weitere Debatte über die Straßenausbaubeiträge, die wir als SPD vollständig abschaffen wollen, und hat deshalb mit einem billigen Geschäftsordnungstrick die parlamentarische Auseinandersetzung zu dem Thema abgewürgt. Das Verhalten der Regierungsfraktionen ist empörend, unanständig und unwürdig“, so Günter Rudolph.

 
 

Termine


Bürgerversammlungen
Fusion Allendorf (Eder) - Bromskirchen

- 20.10.2020, Bromskirchen, Schützenhalle
- 22.10.2020, Allendorf, Mehrzweckhalle
- 17.11.2020, Allendorf, Mehrzweckhalle
- 19.11.2020, Bromskirchen, Schützenhalle
- 02.02.2021, Bromskirchen, Schützenhalle
- 04.02.2021, Allendorf, Mehrzweckhalle

Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Eine Anmeldung ist wegen der Corona-Pandemie erforderlich. Online ist die Anmeldung auf der Homepage der Gemeinde Allendorf (Eder) möglich.


11.11.2020
Sitzung der Gemeindevertretung


Wir auf Facebook

Mitmachen, jetzt Farbe bekennen!

 

Newsticker

14.10.2020 08:02 Dirk Wiese (SPD) zu Extremismus-Studie bei Polizei
Horst Seehofer muss sich endlich bewegen Die Ankündigung des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius, eine wissenschaftliche Studie zur Untersuchung von Rechtsextremismus und Rassismus in der Polizei zu initiieren, ist zu begrüßen.  Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Dirk Wiese, zur Extremismus-Studie bei der Polizei: „Die Ankündigung des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius, eine wissenschaftliche Studie zur Untersuchung von Rechtsextremismus und Rassismus

13.10.2020 08:02 125. Geburtstag von Kurt Schumacher
Die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans erinnern an Kurt Schumacher: Vor 125 Jahren wurde Kurt Schumacher am 13. Oktober 1895 in Culm (heute Chełmno) geboren. Als erster Parteivorsitzender der SPD nach dem 2. Weltkrieg baute er die SPD in den westlichen Besatzungszonen auf und führte sie, wie auch die Bundestagsfraktion, bis zu seinem Tod 1952. Kurt Schumacher war

12.10.2020 18:25 Verantwortungseigentum – „Gegengewicht zum globalen Turbokapitalismus“
SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil spricht sich für eine neue Rechtsform für Unternehmen aus, um die gesellschaftliche Verantwortung und nachhaltiges Handeln von Unternehmen zu stärken. Das Verantwortungseigentum als eine Unternehmensform für das 21. Jahrhundert. Immer mehr Gründerinnen und Unternehmer wollen ihre Betriebe sozialen und ökologischen Werten verpflichten, statt vorrangig Gewinnmaximierung zu betreiben. Sie plädieren für die Idee

05.10.2020 17:03 Recht auf Homeoffice – Arbeit, die zum Leben passt
Arbeitsminister Heil will ein Recht auf Homeoffice einführen, wo es möglich ist. Es geht darum, Beschäftigten neue Freiheiten zu ermöglichen. So können Beschäftigte Beruf und Familie leichter zusammenzubringen. Und zugleich will der Arbeitsminister sie vor einer vollständigen Entgrenzung der Arbeit ins Privatleben schützen. Eben eine Arbeit, die zum Leben passt. Einen Rechtsanspruch auf 24 Tage

29.09.2020 18:21 Dennis Rohde zum Bundeshaushalt 2021
Geld in die Hand für einen zukunftsgewandeten Haushalt Heute hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz im Deutschen Bundestag den Entwurf zum Haushalt 2021 eingebracht. Jetzt schlägt die Stunde des Parlaments. Wir werden nun aus dem sehr guten Entwurf zum Haushalt 2021 einen noch besseren machen. „Der Haushaltsentwurf ist auch im Jahr 2021 von der Corona-Pandemie geprägt. Auch

Ein Service von info.websozis.de

Wir gehören dazu:

www.websozis.de

Der Server für Sozis:

www.soziserver.de